Günzburg zu Gast in Regensburg

Am Samstag bestreiten die Regensburg Adler ihr erstes Heimspiel im noch jungen Jahr 2019 – Gegner ist der VFL Günzburg. Der Tabellensechste, der bereits letzte Saison eine gute Runde gespielt hatte, möchte mit einem Sieg in Richtung obere Tabellenfelder blicken. Die Adler hingegen möchten in erster Linie die Spielleistung des vergangenen Wochenendes „wieder gut machen“, des Weiteren möchten sie ihrem aufgebauten Punktepolster nun auch endlich Zähler gegen besser platzierte hinzufügen.

Die junge Gastmannschaft weißt trotz ihres Alters nicht nur Erfahrung, sondern auch die technischen Fähigkeiten auf, jedem Gegner gefährlich werden zu können. Die Hausherren müssen auf der Defensivleistung der Vorwoche aufbauen, ihre Fehlerzahl hingegen drastisch reduzieren. Auch der vermeintlich dezimierte Kader spielt für Trainer Pekrul keine Rolle, der die Personallage wie folgt erklärt: „Wir sind genug Leute, um Handball zu spielen.“

Die Qualität dieses Spiel positiv zu bestreiten steckt auf alle Fälle in der Mannschaft, diese muss sie lediglich aufs Spielfeld bringen. Vor allem wird es wichtig sein in den entscheidenden Phasen „cooler und abgezockter“ zu werden, so der Trainer der Heimmannschaft vor der kommenden Partie.

Die Regensburg Adler werden 60 Minuten Alles versuchen, um zusammen mit ihren Fans im heimischen Adlerhorst einen Sieg bejubeln zu dürfen.