Die Adler zu Gast in Lohr

Die geschichtliche Ausgangslage könnte unterschiedlicher nicht sein: Die vor dieser Spielzeit neu konformierten „Regensburg Adler“ treffen in ihrer ersten Bayernligasaison auf den Tabellenführer der „Ewigen Tabelle der Bayernliga“. 28 Jahre verbrachte die Heimmannschaft, TSV Lohr, seit 1975/76 in der höchsten Spielklasse Bayerns. Ein Blick auf die aktuelle Tabelle und man sieht Lohr, punktlos, auf dem vorletzten Tabellenplatz, wohingegen der Neuling einen soliden Mittefeldplatz (8.) einnimmt. Doch wie wenig Aussagekraft solch eine Momentaufnahme hat, merkte man auch schon in der Vorwoche.

Auf die Adler wartet eine gestandene Bayernligamannschaft, die eine gesunde Mischung aus älteren, erfahreneren und jungen, dynamischen Spielern vorweist. Wirft man einen Blick auf die Ergebnisse ihrer letzten Spiele, so stellt man auch hier einen großen Unterschied zu den Regensburgern fest. Während die Lohrer momentan eher Angriffsprobleme zu haben scheinen – wenigsten Tore der Liga – so hapert es doch bei den Gästen meistens eher in der Abwehr -zweitschlechteste Defensive-.

Für die Adler wird es wichtig sein den Aufschwung aus dem Heimsieg gegen Würm-Mitte mitzunehmen und zum ersten Auswärtssieg zu fliegen. Um aus dem kleinen, dennoch wunderschönen, Städtchen, etwas Zählbares mitnehmen zu können, wird man vor allem eine kompakte Abwehr aufweisen müssen. Man muss auf den guten Ansätzen der Vorwoche(n) aufbauen und langsam zu einer konstanten Leistung finden, um wichtige Punkte im Abstiegskampf zu sammeln. Gelingt dies, hat man große Chancen die Heimreise mit zwei Punkten im Gepäck anzutreten.

Auch bei diesem Auswärtsspiel hoffen die Adler wieder auf den ein oder anderen Supporter, der zusammen mit der Mannschaft im Bus Platz nimmt.