Die Adler fahren verdient 2 wichtige Punkte in Rothenburg ein

Die Adler begannen konzentriert in Rothenburg und waren schnell im Spiel. So gingen sie sogar 3:0 in Führung, ehe die Hausherren dann ins Spiel kamen und nach knapp 10 Minuten den ersten Treffer markierten. Der TSV Rothenburg konnte dann nach etwa einer Viertelstunde sogar zum Spielstand von 4:4 ausgleichen. Dann wurde die Partie härter und es gab einige gelbe Karten. Mit einem 7-Meter brachte dann Valentin Deml die Regensburger wieder in Front. Lukas Heinle konnte im Anschluß für seine Farben auf 7:5 erhöhen. Nach 30 Minuten wurden dann beim Spielstand von 7:8 für die Adler nach einer torarmen ersten Halbzeit die Seiten gewechselt. 

Die zweite Halbzeit begann denkbar schlecht für Regensburg, denn die Rothenburger gingen schnell mit 12:8 in Führung. ehe nach langer Zeit Marcel Elgeti wieder einen Treffer für die Adler markieren konnte. Die Gäste konnten sich dann wieder auf 12:11 herankämpfen. Nach einer Zeitstrafe gegen Robin Munkacsi parierte Maxi Lotter den anschlueßenden 7-Meter und die Adler konten ihrerseits im Gegenzug auf 12:12 ausgleichen. Gut dreizehn Minuten vor dem Ende erzielte Regensburg den fünften Treffer in Folge und ging wieder in Führung. (12:13) Im Anschluß erkämpften sich die Adler einen 5-Tore-Vorsprung mit 14:19 bis vier Minuten or dem Ende. Erneut parierte der bestens aufgelegte Maxi Lotter einen 7-Meter. Diese Führung ließen sich die Regensburger nicht mehr nehmen und gewannen ein ganz wichtiges Spiel um den Klassenerhalt verdient mit 16:21. Damit ist man weiter im Tabellenmittelfeld und hat alle Möglichkeiten, den Klassenerhalt zu schaffen, auch wenn die verbleibvenden sechs Partien nochmal richtig schwer werden.