Adler wollen den Aufwind nutzen

Am Samstag ist HaSpo Bayreuth in Regensburg zu Gast. Die Gäste sind aktuell zwar nur einen Platz vor den Adlern und doch rangierensie im sicheren Tabellenmittelfeld. Sie haben fünf Zähler mehr auf dem Konto als die Domstädter und der aktuell siebte Rang für die Adler ist etwas trügerisch, da es nach unten noch sehr eng ist und auch noch ein Nachholspiel zwischen München und Landshut ansteht. Umso wichtiger wäre es im heimischen Adlerhorst zu punkten.

Der Sieg am vergangenen Wochenende sollte den Regensburgern Auftrieb geben. Ein zur Zeit überragender Maxi Lotter bringt ein ums andere Mal die gegnerischen Akteure zum Verzweifeln. Das Hinspiel war über 45 Minuten auf Augenhöhe und Gästetrainer Brückner attestierte den Adlern eine hervorragende taktische Leistung. Bei Haspo Bayreuth werden am Samstag Lars Baldauf und Tim Fehring fehlen. Der Einsatz von Stefan Wopperer ist fraglich. Beste Werfer bei den Gästen waren zuletzt Paul Saborowski und Fabio Nicola. Mit der Halle im Rücken, sollte es für die Adler möglich sein, wichtige Punkte zu erkämpfen. Auch wenn unter der Woche bei den Adlern einige Spieler mit Blessuren nicht voll am Training teilnehmen konnten, ist Trainer Kai Pekrul zuversichtlich, am Wochenende seine Leistungsträger an Board zu haben.

Für die letzten drei Heimspiele gibt es dabei das "Saisonendspurt-Ticket" zu stark vergünstigten Preisen. Das Ticket kann hier reserviert werden: https://www.regensburg-adler.de/Endspurtticket