Adler weiter auf Höhenflug: Sieg gegen München

Die Regensburger Adler haben einen weiteren ganz großen Schritt zum Klassenerhalt geschafft und im Duell Oberpfalz gegen Oberbayern mit dem HT München durch einen 28:24-Sieg Big Points gesammelt. Damit festigten die Adler Tabellenplatz sieben und haben fünf Zähler Vorsprung auf Rang zehn, bei noch drei verbleibenden Spielen. Dieses Jahr greift ja der verschärfte Abstieg und es können bis zu fünf Mannschaften aus der Bayernliga absteigen.

Das Spiel begann für die Raubvögel in heimischer Halle denkbar ungünstig. Viele Fehler schlichen sich zu Beginn der Partie ein und die Gäste waren gleich hellwach. So stand es nach knapp 10 Minuten 1:4 aus Regensburger Sicht und Coach Kai-Uwe Pekrul musste eine Auszeit nehmen, um seine Mannen wach zu rütteln. Er meinte nach dem Spiel: "Die ersten zehn Minuten waren wir gar nicht da".

Dies gelang dem Trainer auch und seine Adler kamen immer besser ins Spiel. Bence Csiki löste Maxi Lotter im Gehäuse ab und konnte sich gleich durch einige Paraden, mit denen er die Münchner zur Verzweiflung brachte, auszeichnen. Nach 17:28 Minuten gelang dann das erste Mal der Ausgleich und bis zur Pause gingen die Hausherren sogar in Führung und bauten diese auf 12:9 aus. Kai-Uwe Pekrul musste bereits nach 19 Minuten Robin Munkacsi auf die Bank verbannen, nachdem dieser sich drei Verwarnungen eingehandelt hatte.

Konzentrierte Leistung in der zweiten Halbzeit

Nach dem Seitenwechsel blieb es dann lange Zeit bei einer zwei bis vier Tore-Führung für die Domstädter. Erst knapp 12 Minuten vor Ende der Partie gingen die Adler dann das erste Mal mit fünf Treffern in Front. Dies ließen sich die auch an diesem Abend blendend aufgelegten Adler nicht mehr nehmen und führten zwischenzeitlich mit 28:20, ehe die Gäste in den letzten gut zwei Minuten noch auf 28:24 verkürzen konnten.

Überragender Werfer war einmal mehr Marcel Elgeti, der an diesem Abend neun Treffer erzielte, gefolgt von Florian Uhl (5). Geburtstagskind Samuel Orlovský, Valentin Deml und Lukas Heinle erzielten je vier Treffer. Damit ging das Bruderduell ganz klar an die Regensburger. Marvin Hoppe steuerte zwei Tore zum Sieg bei.  

Positiv ist weiter der sehr gute Zuschauerzuspruch und die tolle Stimmung in der Halle. Trotz des Spitzenspiels in der Fußball-Bundesliga fanden wieder an die 300 Zuschauer den Weg in die Halle, um die Adler lautstark zu unterstützen.

Damit dies auch künftig so ist, gibt es in der Frühbucher Phase die Dauerkarte für die kommende Saison für günstige 50.- EUR. Dies sollte sich kein Handball Fan entgehen lassen.

Für die Adler geht es jetzt am kommenden Samstag nach Friedberg ehe dann am 27.04. das letzte Saison Heimspiel gegen Rimpar II ansteht. Den Abschluss macht dann die Begegnung in Landshut.