Adler mit erstem Pflichtspielsieg im Jahr 2019

Am vergangenen Samstag waren die Regensburg Adler zu Gast beim Mitaufsteiger HSG Würm-Mitte. Man war darauf gefasst, dass der Tabellenletzte, für den die Luft im Kampf um den Klassenerhalt immer dünner wird, gegen die Regensburger Alles in die Waagschale werfen würde, um in eigener Halle als Sieger vom Feld gehen zu können.

Die Mannen um Gäste-Trainer Pekrul machten sich nach dem „Achtungserfolg“ gegen den Ligaprimus HSC Bad Neustadt in der Vorwoche mit viel Selbstvertrauen ob der eigenen Stärke in Richtung München auf.

Dieses sollte sich auch in der Anfangsphase widerspiegeln. Beherzt ging man am eigenen Kreis zu Werke und fand oftmals Wege die Heimmannschaft am Torerfolg zu hindern. Im Angriff hingegen erlaubte man sich zu Beginn etliche Fehler vor allem beim Torabschluss, dies verhinderte, dass man seine Überlegenheit auch in Zählbares umsetzen konnte. So entwickelte sich eine enge Partie, in der sich keine der Mannschaften im ersten Durchgang absetzen konnte, was auch der Halbzeitstand (11:11) verdeutlichte.

Pekrul, der mit der Abwehr im Großen und Ganzen zufrieden sein konnte, bemängelte in der Halbzeit vor allem die Abschlussschwäche seiner Mannschaft und forderte diese dazu auf im zweiten Durchgang bei der Chancenverwertung genauso konzentriert wie auch bei der Abwehrarbeit vorzugehen.

Selten in dieser Saison schien eine Halbzeitansprache solche Früchte in den Köpfen der Spieler  getragen zu haben, denn binnen zehn Minuten konnte man sich auf 13:17 absetzen. Auch in der folgenden Spielzeit ließen die Adler kaum an Disziplin aber auch an nicht Spielwitz vermissen. Rund 15 Minuten vor Ende der Spielzeit und einer souveränen 15:20 Führung sollte die Partie an diesem Abend entschieden sein. Doch im Vergleich zu früheren Spielen ließen die Adler bis zur letzten Minute nichts mehr anbrennen und gewannen am Ende höchst verdient mit 23:28.

„Wieder zwei Punkte mehr auf unserem Weg Richtung Klassenerhalt. Das sind die Spiele, die du gewinnen musst, wenn du in der Klasse bleiben willst.“, so Pekrul, der sich der Wichtigkeit des Sieges vor wie auch nach der Partie vollkommen bewusst war. Danach gab es für die Regensburg Adler noch eine kleine Überraschung der mitgereisten Fans, die nicht nur 60 Minuten tatkräftig und lautstark hinter der Mannschaften standen, sondern auch für das leibliche Wohl für die Heimfahrt gesorgt hatten.

Für die Adler war es der erste Sieg im Jahr 2019 und zugleich ein erforderlicher wirft man einen Blick in die Tabelle. Auch die kommenden Spiele sind richtungsweisend und eminent wichtig für die Regensburger. Hier würde sich die junge Mannschaft natürlich auch unheimlich über zahlreiche Zuschauer freuen.